Samstag, 22. Oktober 2011

Mimi - Mal was anderes


Hallo ihr Lieben,
mal was anderes von mir - bin gerade so herrlich inspiriert von ihren tollen Fotos und der gefühlvoll, melancholisch leichten Musik. Die Rede ist von Mimi Westernhagen (eigentlich Sarah Müller-Westernhagen) - genau - der Tochter vom Marius.
Ihr Stil hat etwas vom vergangen Grunge der 80er und 90er und erinnert gleichzeitig gerne mal an Twiggy. Ihr Musik hingegen ist mehr als aktuell. In London geboren begann Mimi schon früh mit den ersten auf der Gitarre gelernten Akkorden einfache Songs zu schreiben: "Ich musste einfach!", sagt sie dazu. Und wenn Kreativität und Gefühl so sehr an die Tür nach draußen klopfen, um sie dann mit voller Wucht aufzustoßen, dann kann nur etwas Wundervolles dabei herauskommen.
Dass Mimi dabei noch so herrlich wandelbar ist, macht das Gesamtpaket auch fürs Auge interessant. Viel Spaß damit!






1 Kommentar:

Fräulein Annika hat gesagt…

Schön, wieder einmal von dir zu hören! Die Mimi find ich schon lange super, aber nicht von ihrer Musik her (ich hab mir noch kein einziges Lied angehört und hab das auch nicht vor, weil sie mich von diesem Standpunkt her auch nicht interessiert) sondern vom Look her. Irgendwie Twiggy-mäßig mit einem trashigen Londoner Einschlag, einfach cool!