Mittwoch, 30. Mai 2012

The stage is ours

Hallo ihr Lieben, 
hatte euch ja schon von meiner neuen Band berichtet. Jetzt gibt es also endlich ein Video von unserem ersten Auftritt in voller Besetzung. Nach nur einer Probe haben wir uns der Meute gestellt und trotz kleiner Patzer war der Auftritt gelungen. Drei Fans haben wir auch direkt dazugewonnen - und wer behauptet, die kreischenden Thirtysomethings wären nur aufgrund ihres Alkoholpegels so begeistert gewesen, muss sich einfach irren :) Macht euch selbst ein Bild. 
Liefs, Isa



Samstag, 26. Mai 2012

Gottes Werk und Teufels Beitrag?


Als ich vor etwas mehr als drei Wochen J. traf, war mir nicht bewusst, auf was für eine Suche mich diese Begegnung bringen würde. Wir waren beide bei einer gemeinsamen Freundin zu einem gemütlichen Grillabend eingeladen. Dieser stellte sich jedoch als ziemliches Besäufnis heraus: Als ich selbst rund 20 Uhr ankam, warf der Rest schon feuchtfröhlich den Grill vom Balkon und kreischte dabei lauthals die vorbeigehenden Passanten an. Zu allem Überfluss, kannte ich niemanden, abgesehen von der Gastgeberin, die allerdings auch schon ziemlich zugezwitschert war. Mein Plan, nur für ein Stündchen zu bleiben, aus reiner Höflichkeit, wurde über den Haufen geworfen als J. die Party betrat. Er feil mir direkt auf, als einziger schien er ebenso nüchtern zu sein, wie ich selbst. So war es nur selbstverständlich, dass wir uns ziemlich schnell auf dem Balkon fanden, wo man zumindest noch etwas Ruhe finden konnte. Wir sprachen über Studium und Musik, und darüber, dass wir wohl nicht lange bleiben würden. J. weil er müde war, ich, weil ich mich im Großen und Ganzen langweilte.
Er hatte am Morgen noch Schlagzeug spielen müssen, in der Kirche. 
Kirche? Oh? Ob er da öfter wäre, oder nur das eine Mal zum drummen? 
Nein, eigentlich immer. 
Er wäre also gläubig? 
Ja. 
So richtig? Mit allem drum und dran? 
Was ich denn meinen würde. 
Auch mit ohne Sex vor der Ehe? (ich bin ja ein direkter Mensch..)
Ja. 
Uff... 
Das hab ich natürlich nicht laut gesagt, sondern gedacht. Von einem Extrem ins Andere. Von volltrunkenen Partyhäschen zu biblischen Jungfrauen? Naja.. kann interessant werden, oder? Und das wurde es. Letztendlich sind J. und ich an dem Abend noch zu ihm gefahren und haben stundenlang musiziert und über Gott (und die Welt) gesprochen.
Und jetzt? Jetzt habe ich mir seine Bibel geliehen und angefangen zu lesen, nicht ganz von vorne, sondern ab Jozua. Spannend ist das! Ich bin christlich aufgewachsen, aber erstens habe ich mich so furchtbar lang gar nicht mehr mit de Glauben auseinandergesetzt, und zweitens ist J. Baptist, also protestantisch, und als Katholikin weiß ich davon herzlich wenig.
Ich bin also eingetaucht in eine kleine Reise durch den Glauben. Wohin mich diese Reise führt, ist mir gerade noch mehr als schleierhaft, aber eins weiß ich bestimmt: Der Weg tut mir gerade unglaublich gut und mit J. gemeinsam zu beten, war eins der schönsten Erlebnisse seit langem.
Ich reise also noch ein wenig weiter. Wenn ich am Ziel angekommen bin, sag ich Bescheid.

Liefs, Isa

Freitag, 25. Mai 2012

Dienstag, 22. Mai 2012

Mountains of things


Hallo ihr Lieben,

hier ein Video vom Auftritt mit meiner Vocalgroup am letzten Samstag. Wir sind erneut durchs Pubilkum weitergewählt worden und stehen jetzt im Finale des Open Podium in Hengelo. War echt ne tolle Erfahrung, das Solo vor so vielen Leuten zu singen und ich hatte auch das Gefühl, ganz im Song angekommen zu sein. Klar, wenn ich das Video sehe, hab ich wieder hundert Verbesserungspunkte für mich selbst, aber das ist ja nichts Neues :D Leider wurden wir nicht ganz so gut abgemixt, weshalb man den Chor nicht so ideal hört, wie er eigentlich sein sollte. 
Nichts desto trotz würde mich eure Meinung sehr interessieren. Wer Lust auf mehr bekommt, hier findet ihr auch den zweiten Song, den wir am Abend gesungen haben.

Liefs, Isa


edit: Für diejenigen, die mich nicht kennen, ich bin die, die vorne steht und das Solo singt :)

Dienstag, 8. Mai 2012

Secret Garden



Good News: Nachdem ich Ende letzten Jahres mit meiner Bluesrockband aufgehört hatte, schloss ich mich mit Nienke aus der Vocalgroup XXL zusammen, in der wir beide singen. Gemeinsam machten wir uns auf die Suche nach einen Drummer, der schnell gefunden war, einem Gitarristen, einem Pianisten und einem Bassisten für ein akustisches Bandprojekt.
Vor anderthalb Wochen fanden wir einen geeigneten Gitarristen und demnach sollte diese Woche die erste Probe stattfinden. Bis gestern die große Überraschung ins Haus stand: Am Samstag können wir bei einem Bandcontest in Enschede auftreten! Da wir für den Anfang nur Coversongs geplant haben und Nienke und ich bereits das ein oder andere Lied eingeübt hatten, sagte ich spontan zu. Gott sei Dank war der Rest der halbfertigen Band genauso enthousiastisch wie ich, sodass wir heute Abend wohl richtig hart proben werden, um Samstag mindestens drei Songs auf die Bühne zu bringen. Ich bin echt aufgeregt... Für den Anlass mussten wir uns allerdings kurzfristig einen Namen einfallen lassen. Unsere Band heißt also vorläufig:
Secret Garden
Was ist der Plan? Akustische Musik im Stil von Boy, Ed Sheeran oder Paolo Nutini. Schlicht und klein, mit Blumenkleid und Schlapphut.
Ich freu mich wahnsinnig auf heute Abend und vor allem Samstag.
Falls ihr in die Nähe wohnt, kommt vorbei.
21:30Uhr, Cafe de Pijp, Enschede, Holland
Liefs, Isa

Donnerstag, 3. Mai 2012

Dienstag, 1. Mai 2012

Heimlicher Nerd.


Ich bin ein heimlicher Nerd. Schon immer gewesen. Ich LIEBE Harry Potter und träume regelmäßig, dass ich zaubern kann. Ich bin Mitglied bei Pottermore und unglaublich happy, als Ravenclaw eingeteilt worden zu sein. Ich kenne jedes einzelne Harry Potter Video auf youtube, inklusive jeglichen "behind the scene" Videos. Seit Neustem verfolge ich sogar Fan-Vlogs. Und schon zu Schulzeiten war ich im Harry Potter Fanclub und habe meine Zaubererhausaufgaben erledigt, um Punkte für mein Haus zu sammeln.
Meine Lieblingsszene in Scrubs ist, wenn J.D. die Truhe für Julie aufschließt und ihr eine Zauberermütze schenkt, um anschließend ein Foto mit ihr auf einem Einhorn aufzunehmen.
Neulich ertappte ich mich dann dabei, wie ich youtube Videos, in denen jemand The Sims spielt und dazu etwas erzählt tatsächlich interessant finde.
Wo wir schon dabei sind: Im alltäglichen Leben sage ich andauernd Dinge, wie "haha, genau wie in der einen Folge von x wo y mit z... blablabla". Ganz ehrlich? Nach dem 5. Mal pro Tag, denke ich ja selbst, dass das wirklich nerven muss.
Ganze drei Jahre habe ich artig und voller Leidenschaft in einem Studentenchor gesungen, und die Tatsache, dass ich jetzt erwähne, dass meine aktuelle Gesangsperformance nicht in einem Chor, sondern einer "Vocalgroup" stattfindet, ist wahrscheinlich noch nerdiger, als das ganze Chor-Ding an sich. Und ich gucke Glee... kann es noch schlimmer werden?
Dass ich seit dem Kindergarten leidenschaftlich Theater spiele, muss ich gar nicht mehr erwähnen, oder?
An sich ist vielleicht das Schlimmste/Schönste an meinem heimlichen Nerd da sein, dass es mich rein gar nicht stört...
Liefs, Isa

PS: Ich würde mich auch gern als Roboter verkleiden...