Freitag, 7. Januar 2011

Vergebung


Es tut so gut. Wer hätte gedacht, dass Vergebung so gut tut. So viel schöner ist als Wut, als Ärger.
Wut ist schwer und drückt im Bauch. Manchmal tut Wut richtig weh.
Einfach so. Oder weil man mit der Faust gegen die Wand schlägt. Und das hilft auch. Aber nur kurz.
Dann schreit man. Und das hilft auch.
Aber Wut ist tückisch. Wut kommt zurück. Wut Lässt sich mit Schreien und Schlagen nur vertreiben. Nicht ausschalten.
Sie kommt wieder.

Manchmal schafft man es, zu vergeben. Manchmal.
Man weiß selbst nicht, warum es geht. Warum manchmal ja und manchmal nein. Man vergibt dem Menschen, der einem das Herz brach, aber nicht dem, der einem 5€ stahl.
Das macht keinen Sinn. Ist nicht logisch.
Doch Hinterfragen führt zu nichts. Man muss es als geschenk sehen. Vergebung.
Wenn man wirklich und wahrhaftig vergibt, dann wird das Herz ganz leicht. Es tanzt.
Dann strahlt man und fühlt süße, warme Watte im Bauch.
Vergebung tut so gut.

1 Kommentar:

Miss Christine hat gesagt…

Ich finde Vergebung ist fast wie ein Lebensstil..es ist keine einmalige Sache. Man sollte natuerlich nicht total leichtsinning damit umgehen und die grosse Heilige spielen und jedem sofort vergeben. Manchmal ist es dazu zu spät. Ich finde Vergebung allerdings toll. "Da wird das Herz ganz leicht. Es tanzt." Du sprichst mir aus dem Herzen!